ING-DiBa Kreditkarte Test – Jetzt Erfahrungen lesen

ing-dibaDie ING-DiBa ist eine Direktbank, die 1965 gegründet wurde und ihren Sitz in Frankfurt am Main hat. Neben Immobilienfinanzierungen, Ratenkrediten und Tagesgeldkonten bietet die ING-DiBa auch eine attraktive Kreditkarte. Welche Vorzüge hat diese Kreditkarte zu bieten, wo ist vielleicht der ein oder andere kleine Haken versteckt? Wir zeigen es in unserem ING-DiBa Test.

Die Vor- und Nachteile der ING-DiBa Kreditkarte:

  • Kreditkarte ohne Jahresgebühr
  • Vollwertige VISA-Kreditkarte
  • Gebührenfreies Bargeldabheben innerhalb der Eurozone an VISA-Automaten
  • Volle Kostenkontrolle: Zeitnahes Abbuchen vom Girokonto
  • Kreditkarte nur in Verbindung mit Girokonto
  • Direktbank, daher keine Filialen vor Ort
  • 1,75 Prozent Wechselkursgebühr außerhalb der Eurozone

CTA_ING-DiBa

In unserem ING-DiBa Test haben wir vieles Positives, aber auch einiges Negatives herausgefunden. Beginnen wir jedoch mit der Jahresgebühr. Die erste erfreuliche Nachricht ist nämlich, dass für diese Kreditkarte keine Jahresgebühr fällig wird. Es handelt sich um eine vollwertige VISA-Kreditkarte (keine Prepaid-Karte).

Die Visa-Kreditkarte der IngDiBa: Alle Fakten in der Übersicht

Die Visa-Kreditkarte der IngDiBa: Alle Fakten in der Übersicht

Innerhalb der Eurozone kann man damit an allen Automaten mit VISA-Zeichen gebührenfrei Geld abheben. Außerhalb der Eurozone wird der Wechselkurs des Vortags zu Grunde gelegt. Hinzu kommen in diesem Fall noch 1,75 Prozent Wechselkursgebühr. Das ist im Grunde auch noch völlig im Rahmen und absolut akzeptabel.

Was in unserem ING-DiBa Test zunächst nicht ganz so positiv aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass man für die Kreditkarte zwingend auch ein Girokonto bei der ING-DiBa benötigt. Doch so schlecht ist das gar nicht. Das Girokonto der ING-DiBa ist nämlich wegen niedriger Gebühren und starken Leistungen überaus attraktiv. Das bestätigen auch die zahlreichen ING-DiBa Erfahrungen.

ING-DiBa Kreditkarte im Überblick:

  • Kreditkarte ohne Jahresgebühr
  • Vollwertige VISA-Kreditkarte
  • Kreditkarte nur mit dazugehörigen Girokonto
  • Kostenkontrolle, da Abbuchung zeitnah vom Girokonto erfolgt
  • An VISA-Automaten in der Eurozone gebührenfrei Geld abheben
  • Mit Girocard an ING-DiBa-Automaten gebührenfrei Geld abheben
  • In der Nicht-Eurozone fallen 1,75 Prozent Wechselkursgebühr an
  • Keine eigenen Filialen vor Ort, da Direktbank
  • Bei kleineren Beträgen kontaktloses Bezahlen mit VISA payWave
  • 24-Stunden-Notfall-Hotline: 069 / 50 500 105

CTA_ING-DiBa

ING-DiBa Test im Überblick

Die Kreditkarte der ING-DiBa ist völlig ohne Jahresgebühr erhältlich. Voraussetzung für die Kreditkarte ist allerdings ein Girokonto bei der ING-DiBa. Doch das muss überhaupt kein Nachteil sein, da das Girokonto mit niedrigen Gebühren und umfangreichem Leistungsangebot überzeugt. Ein zusätzliches Bonbon: Ab einem Einkaufswert von 20 Euro kann man sich maximal 200 Euro bei vielen Partnern im Einzelhandel mit der Girokarte auszahlen lassen.

Selbstverständlich handelt es sich hierbei um eine vollwertige VISA-Kreditkarte mit der man an mehr als 33 Millionen Stellen auf der ganzen Welt problemlos bezahlen kann oder Geld abheben kann.
Mit der VISA-Kreditkarte dieser Frankfurter Direktbank kann man darüber hinaus innerhalb der Eurozone an allen Automaten mit VISA-Logo gebührenfrei Geld abheben. Auch außerhalb der Eurozone ist das Bargeldabheben natürlich kein Problem. Dann werden jedoch 1,75 Prozent Wechselkursgebühr fällig. Es wird jeweils der Wechselkurs vom Vortag zu Grunde gelegt. Unser Kreditkarten Test zeigt: Die Wechselkursgebühr bewegt sich im oberen Mittelfeld, ist also nicht wirklich ein Schnäppchen, aber auch nicht viel zu teuer. Und man muss immer bedenken, dass für diese Kreditkarte keine Jahresgebühr fällig wird.

Insgesamt ist diese Kreditkarte gerade für Einsteiger bestens geeignet. Keine Jahresgebühr, gebührenfreies Bargeldabheben an VISA-Automaten und ein leistungsstarkes Girokonto dazu sprechen in unserem Test definitiv für sich.

Fragen und Antworten zur ING-DiBa Kreditkarte:

1. Gibt es die Kreditkarte auch ohne Girokonto?
Nein, das ist nicht möglich. Wer die ING-DiBa Kreditkarte will, muss auch zwangsläufig ein Girokonto bei diesem Kreditinstitut eröffnen. Da dies jedoch in fast jeder Hinsicht überzeugt (niedrige Gebühren, hoher Servicestandard), sollte man das eher als Vorteil sehen. Auch die ING-DiBa Erfahrungen bestätigen, dass das Girokonto von einem Großteil der Kunden als sehr positiv aufgefasst wird.

2. Unter welchen Voraussetzungen kann man gebührenfrei Bargeld abheben?
Das ist grundsätzlich an allen VISA-Automaten innerhalb der Eurozone möglich.

3. Was ist VISA PayWave?
Es handelt sich um eine zusätzliche Funktion der VISA-Kreditkarte, womit man kleinere Beträge kontaktlos bezahlen kann. Bis zu einem Betrag von 25 Euro geht das sogar ohne Unterschrift oder PIN-Eingabe. Diese erweiterte Funktion wird auch in dem einen oder anderen Erfahrungsbericht als überaus nützlich und komfortabel bewertet.

4. Hat es Nachteile, dass die ING-DiBa eine Direktbank ist?
Nein, absolut gar nicht. Man muss sich halt nur im Klaren sein, dass eine Direktbank keine eigenen Filialen hat.

5. Wie hoch ist die Jahresgebühr für die Kreditkarte der ING-DiBa?
Kurze Antwort: Es fällt keine Jahresgebühr an, demzufolge 0 Euro.

CTA_ING-DiBa

ING-DiBa Kreditkarte Erfahrungen mitteilen

Sie haben bereits mit dieser Kreditkarte Erfahrungen gemacht (positiv oder negativ) und wollen Ihre Erfahrung mit anderen Lesern von kreditkartebeantragen.com teilen? Dann verfassen Sie einen eigenen ING-DiBa Erfahrungsbericht – wir und vor allem unsere Leser würden uns über Ihre persönlichen ING-DiBa Erfahrungen sehr freuen.

>> Weiter zu Ing-DiBa und Kreditkarte beantragen <<X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *